Winterkompletträder: eine perfekte Bereifung für die kalte Jahreszeit

Mehr als sechs Millionen verschiedene Reifen-Felgen-Kombinationen erwarten Autofahrer, die auf der Suche nach neuen Reifen sind, im Shop von onlineraeder.de. Die gewünschte Kombination können die Kunden dabei mit Hilfe eines Konfigurators mit wenigen Mausklicks bequem vom heimischen Sofa aus auswählen.

Warum Winterreifen die beste Wahl sind

Bestens beraten sind Autofahrer, wenn sie sich für die kalte Jahreszeit für Winterreifen statt für Ganzjahresräder entscheiden. Der Grund: In den Monaten zwischen Oktober und April müssen sie jederzeit mit Schneefall und äußerst niedrigen Temperaturen rechnen. Für diese Straßenverhältnisse sind spezielle Winterreifen bestens ausgelegt.

Winterkompletträder – was ist das?

Bei Winterkompletträdern handelt es sich um Winterreifen, welche direkt auf die passenden Felgen montiert werden. Winterkompletträder sind für Autofahrer erforderlich, weil der Gesetzgeber in Deutschland 2010 eine Winterreifenpflicht eingeführt hat. Dabei müssen die gewählten Reifen der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung entsprechen.

Auch der Laie kann Winterkomplettreifen, die den geltenden Vorschriften entsprechen, ganz einfach erkennen. Der Grund: Denn diese werden mit dem Kürzel „M+S“ gekennzeichnet. Diese Abkürzungen bedeuten nichts weiter als Matsch und Schnee und zeigen an, dass sich diese Reifen für den Einsatz im Winter bestens eignen. Darüber hinaus ist an den Flanken der Reifen oft auch eine Schneeflocke angebracht, welche als Alpine-Symbol bezeichnet wird. Diese Art der Kennzeichnung war in der Vergangenheit insbesondere in Nordamerika üblich. Winterreifen dürfen dieses Symbol nur tragen, wenn sie hinsichtlich ihrer Eigenschaften getestet wurden und sie einen um sieben Meter verkürzten Bremsweg besitzen.

Welche Vor- und Nachteile haben Winterkompletträder?

Vorteilhaft sind Winterkompletträder insbesondere, weil Autohalter den Reifenwechsel relativ einfach mit einem Wagenheber selbst bewerkstelligen können. Ein deutlicher Vorteil besteht außerdem darin, dass sich die Lauffläche von Winterreifen besser an die winterlichen Straßenverhältnisse anpasst, was sich natürlich auch positiv auf die Fahrsicherheit auswirkt. Zudem besitzen diese Reifen zusätzliche Greifkanten und Rillen, damit sie auf dem Untergrund besser haften.

Der einzige offensichtliche Nachteil von Winterkomplettreifen besteht darin, dass sie in der Anschaffung mehr kosten als Reifen, die nicht direkt auf Felgen montiert sind. Dabei handelt es sich allerdings um einmalige Kosten, die sich zusätzlich relativieren, weil der Reifenwechsel nicht von einer Fachwerkstatt erledigt werden muss. Die Reifen haben sich meist also schon nach wenigen Jahren amortisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.